Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Fusilli mit Garnelen, Spinat und Frischkäse

Rezept

Garofalo BIO Vollkorn Fusilli 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
15
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 732 kcal

Eiweiß 39 g

Fett 22 g

Kohlenhydrate 92 g

Ballaststoffe 8,7 g

Zutaten

  • 500 g Garofalo BIO Vollkorn Fusilli
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Blattspinat
  • 300 g Garnelen (küchenfertig; geschält und entdarmt)
  • 2 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra
  • Pfeffer
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Schlagsahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 2 EL Pinienkerne (30 g)
Zubereitung für den perfekten Genuss

Pasta nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen.

Inzwischen Knoblauch schälen und hacken. Spinat putzen, die Stiele abschneiden, waschen und trocken schütteln. Garnelen abspülen und trocken tupfen. 

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Garnelen darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten anbraten. Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Spinat in die Pfanne geben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten und dabei zusammenfallen lassen.

Frischkäse, Sahne, Gemüsebrühe und Garnelen zugeben und in etwa 3 Minuten unter Rühren gar ziehen lassen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken. Nebenher Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten. Pasta auf Teller verteilen und mit der Sauce, Garnelen und Pinienkernen servieren.

Gesund, weil: Der Blattspinat ist durch das enthaltene Vitamin C und E sowie Betacarotin ein Top-Zellschützer und Immunstärker. Das grüne Gemüse bietet außerdem Zink, welches an der Regulation vieler Stoffwechselprozesse beteiligt ist und zum Beispiel bei der Wundheilung eine wichtige Rolle spielt.

Tipp:
Beim Einkauf solltest du Garnelen mit Bio- oder MSC-Siegel wählen, wenn du sichergehen willst, dass sie frei von Schadstoffen sind. Statt Spinat kannst du, je nach Saison, auch Mangold oder Grünkohl verwenden.