Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Rigatoni mit Artischocken, Ziegenkäse und Thymian

Rezept

Garofalo Rigatoni 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
30
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie -

Eiweiß -

Fett -

Kohlenhydrate -

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 4 Artischocken
  • ½ Zwiebel
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • 2 TL Garofalo Natives Olivenöl Extra
  • ½ Glas Weißwein
  • 360 g Garofalo Rigatoni
  • 100 g Ziegenkäse
  • Salz
Zubereitung für den perfekten Genuss

Artischocken putzen, die obere Hälfte wegschneiden, die holzigen Blätter abzupfen oder abschneiden, bis nur noch weiße oder hellgrüne und weiche Blätter übrigbleiben. Blätter und Böden der Artischocken in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen mit den Fingern von den Zweigen abstreifen. Einige Thymianblättchen zum Garnieren beiseitestellen, den Rest fein hacken.

Artischocken und Zwiebel in Olivenöl scharf anbraten, leicht salzen, Thymian dazugeben und bei starker Hitze mit dem Wein ablöschen. Alkohol verdampfen lassen, dann ½ Glas Wasser zugeben und für etwa 5 Minuten kochen lassen.

Währenddessen Pasta in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Kurz vor Ende der Garzeit den in kleine Stücke geschnittenen Ziegenkäse zu den Artischocken geben, ein wenig vom Kochwasser der Pasta hinzufügen und alles gut vermischen.

Rigatoni gut abtropfen lassen, mit dem Artischockensugo vermengen, auf vier Tellern anrichten und mit Thymianblättchen garnieren.

Tipp:
Zum Putzen der Artischocken als erstes den Stiel unten wegbrechen. Dabei zieht man relativ dicke Fäden aus dem Boden, die sonst holzig sind. Die obere Hälfte der Artischocke wegschneiden. Vom Rest die äußeren holzigen Blätter abzupfen oder abschneiden, bis nur noch weiße oder hellgrüne und weiche Blätter übrigbleiben. Alles andere ist holzig und bitter und kann entsorgt werden. Den verbleibenden Artischockenboden mit einem kleinen scharfen Messer noch einmal nachputzen und dann mit einem Kugelausstecher (oder einem Esslöffel) die Härchen im Inneren entfernen.