Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Fettucche mit Spinat-Parmesan-Sauce

Rezept

Garofalo BIO Vollkorn Fettucce 500g
Zum Produkt
Garofalo BIO Vollkorn Fettucce 24x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
45
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie -

Eiweiß -

Fett -

Kohlenhydrate -

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 500 g Garofalo BIO Vollkorn Fettucce
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 ml Garofalo Natives Olivenöl Extra
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL getr. Rosmarin
  • 1 TL getr. Thymian
  • 1 TL Salz
  • 20 g Mehl
  • 100 ml Weißwein oder Apfelsaft
  • 1 Handvoll frisches Basilikum
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch
  • 100 g Parmesan
  • 200 g Spinat (frisch oder TK)
  • 100 ml Sahne
Zubereitung für den perfekten Genuss

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Olivenöl in eine große, hohe Pfanne geben und erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben. Paprikapulver, Cayennepfeffer, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Salz und Mehl hinzugeben und kurz mitrösten. Mit Weißwein oder Apfelsaft ablöschen, kurz köcheln lassen.

Basilikumblätter, Brühe und Milch hinzugeben und auf mittlerer Stufe 5-10 Minuten einkochen lassen. ⅔ des Parmesans (gerieben) sowie den Spinat hinzugeben, umrühren. Zum Schluss die Sahne hinzugeben und nochmal kurz aufkochen. Mit Salz abschmecken.

Währenddessen die Garofalo BIO Vollkorn Fettuce in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen.

Die Hälfte der Sauce beiseite stellen. Gekochte Pasta zur restlichen Sauce in die Pfanne geben und gut verrühren. Auf Pastateller verteilen und mit der restlichen Sauce sowie geriebenem Parmesan servieren.

Tipp:
Fettucce sind schmale Bandnudeln und perfekt für solche cremige Saucen. Es gibt wohl kaum eine Pastasauce, die hier so gerne gegessen wird wie diese Spinat-Parmesan-Sauce. Wer jetzt noch mehr Gemüse dabei haben will: einfach noch etwas Brokkoli, kleine Spargelstückchen oder auch etwas Paprika dazugeben. Für dieses vegetarische Gericht sollten Sie darauf achten, dass der Parmesan mit mikrobiellen oder pflanzlichen Labaustauschstoffen hergestellt wurde und nicht mit tierischem Lab.