Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Gebratene Romana-Salatherzen mit Basmati & Wildreis

Rezept

$articles[3]=$articles[0];
ORYZA Basmati & Wildreis 500g
Zum Produkt
ORYZA Basmati & Wildreis 14x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
30
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie -

Eiweiß -

Fett -

Kohlenhydrate -

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 250 g ORYZA Basmati & Wildreis
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 kleiner Bund Koriander
  • 50 g Rosinen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
  • 4 Stangen Zitronengras
  • 4 Limettenblätter
  • 200 ml Reisessig
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
  • Tabasco
  • 4 Romana-Salatherzen
  • 80 g Mayonnaise
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Limettensaft
  • 5 EL Granatapfelkerne (optional)
  • 10 Kumquats (optional)
  • etwas Olivenöl
  • Salz
Zubereitung für den perfekten Genuss

1 L Wasser mit knapp einem Teelöffel Salz zum Kochen bringen, 250 g Basmati & Wildreis von ORYZA hinzugeben und einmal umrühren. Bei kleiner Hitze den Reis im geschlossenen Topf 16-18 Minuten sanft kochen lassen. Überschüssiges Wasser am Ende abgießen und gut abtropfen lassen. Den Reis zurück in den Topf geben und diesen noch ca. 3 Minuten auf der noch warmen Kochplatte ziehen lassen.

Pinienkerne bei niedriger Hitze einige Minuten in einer Pfanne anrösten. Korianderblätter (2-3 Stängel zum Garnieren aufbewahren) klein hacken. Reis, Pinienkerne, Rosinen und Koriander vermengen.

Ingwer und Zitronengras schälen und in Würfel bzw. Scheiben schneiden. Limettenblätter in Streifen schneiden und alles mit Reisessig, Zitronensaft, Ahornsirup und etwas Tabasco vermengen. Die Marinade in eine flache Schüssel geben, Romana-Salatherzen (mit Strunk) der Länge nach halbieren und einige Minuten einlegen.

Mayonnaise, Tomatenmark, Limettensaft und einige Tropfen Tabasco zu einer Creme verrühren.

Marinierte Salatherzen in etwas Olivenöl ganz kurz (circa 1 Minute auf jeder Seite) bei hoher Hitze in der Pfanne anbraten.

Reis auf Teller portionieren, zwei Salathälften darauf betten und mit Creme, Granatapfelkernen, Koriander und Kumquats garnieren. Restliche Marinade über den Reis geben.

Tipp:
Crossover-Gerichte wie dieses hier verbinden Zutaten, die man spontan als eher ungewöhnlich ansehen würde. Crossover bringt nicht nur spannende, neue Geschmackserlebnisse auf den Tisch, sondern zeigt, wie wunderbar vielfältige Kulturen, Länder, Herkünfte und auch Traditionen auf kulinarische Art miteinander verwoben werden können.