Gratis Versand ab 40€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Kichererbsen-Curry mit Pak-Choi und Roter Bete

Rezept

ORYZA Himalaya Basmati Reis 500g
Zum Produkt
ORYZA Himalaya Basmati Reis 14x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
60
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie -

Eiweiß -

Fett -

Kohlenhydrate -

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen
  • 4 mittelgroße Rote Bete
  • Olivenöl
  • 250 g ORYZA Himalaya Basmati
  • 4 Schalotten
  • 60 g Ingwer
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • 4 EL Madras-Currypulver
  • 300 ml Orangensaft
  • 150 ml dunkle Sojasauce
  • 350 ml Kokosmilch
  • 6 Mini-Pak Choi
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Zucker, Salz & Pfeffer
Zubereitung für den perfekten Genuss

Kichererbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen und anschließend kochen, bis sie weich sind.

Rote Bete schälen, würfeln und auf einem Blech im Ofen mit etwas Salz, Zucker und Olivenöl 30 Minuten bei 180° garen.

Für den Reis 1 L Wasser mit knapp 1 TL Salz zum Kochen bringen. Reis zugeben und einmal umrühren. Den Reis im geschlossenen Topf bei kleinster Hitze 10–12 Minuten sanft kochen, über einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Den Reis zurück in den Topf geben und noch ca. 3 Minuten auf der warmen Kochplatte ziehen lassen.

Währenddessen Schalotten schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und grob reiben. Chilischoten fein hacken. Schalotten in etwas Sonnenblumenöl glasig dünsten, Ingwer, Chili und Madras-Currypulver dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Orangensaft, Sojasauce und Kokosmilch ablöschen und sämig einkochen lassen. Die Sauce beiseitestellen.

Pak Choi waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. In einer großen Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl langsam anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Rote-Bete-Würfel mit in die Pfanne geben und mit der Currysoße ablöschen. Die Kichererbsen dazugeben, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kichererbsen-Curry auf 4 Teller verteilen und mit Basmati-Reis servieren.

Tipp:
Die Kichererbsen (wie auch alle anderen getrockneten Hülsenfrüchte) in Wasser ohne Salz und auch ohne jede Zugabe von Säure kochen, sonst werden sie nicht gar. Erst wenn die Hülsenfrüchte gar sind, mit Salz und gegebenenfalls Essig oder Zitronensaft würzen.