Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Paella valencianische Art mit Hähnchen

Rezept

ORYZA Selection Paella de Valencia 375g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
80
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 664 kcal

Eiweiß -

Fett 27 g

Kohlenhydrate 56 g

Ballaststoffe 49 g

Zutaten

  • 8 Hähnchenunterkeulen (800 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Rapsöl
  • 400 g Tomatenstücke (Dose)
  • 800 ml Fleischbrühe
  • 2 Prisen Safranfäden
  • 2 TL Paprikapulver (rosenscharf; gestrichen)
  • ¼ TL getrockneter Thymian
  • 150 g Schneidebohnen (oder grüne Bohnen)
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 1 orange Paprikaschote
  • 200 g ORYZA Selection Paella de Valencia Reis
  • 200 g weiße Bohnen (Dose; Abtropfgewicht)
  • 1 Bio-Zitrone
Zubereitung für den perfekten Genuss

Hähnchenunterkeulen abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Öl in einer großen Pfanne oder Paellapfanne erhitzen, Keulen darin etwa 5 Minuten von allen Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten.

Dann Zwiebeln und Knoblauch zugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Anschließend Tomaten zugeben und mit der Brühe auffüllen. Safranfäden, Paprikapulver und Thymian zugeben und alles etwa 45 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Inzwischen Schneidebohnen putzen, waschen und in schräge Stücke schneiden. Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und würfeln.

Anschließend Reis, Schneidebohnen und Paprika zugeben, unterrühren und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen und anschließend bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe fast vollständig aufgesogen ist. Gelegentlich umrühren, damit der Reis nicht anbrennt. Zum Schluss weiße Bohnen zugeben, untermischen und 2 Minuten bei kleiner Hitze erwärmen.

Inzwischen Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, in Achtel schneiden. Paella mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Zitronenspalten servieren.

Gesund, weil: Weiße Bohnen sind super Lieferanten für Vitamin B1. Dieses Vitamin erfüllt wichtige Funktionen im Energiestoffwechsel und erhält das Nerven- und Herzmuskelgewebe. Zudem liefert die Hülsenfrucht reichlich Ballaststoffe: Gut 20 Gramm stecken in 100 Gramm getrockneten Bohnen. Tipp: Die Bekömmlichkeit von Hülsenfrüchten lässt sich durch die Verwendung von Gewürzen und Kräutern wie Fenchel, Anis, Kreuzkümmel, Bohnenkraut oder Thymian einfach verbessern. Sie sollten aber erst zum Ende der Garzeit in das Gericht gegeben werden. Und: Wer regelmäßig Hülsenfrüchte verzehrt, gewöhnt seinen Körper daran.

Tipp:
Rezept und Foto von Eatsmarter, 20190116