Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Basmati-Reis-Bowl mit Teriyaki-Hähnchen, Mango und Avocado

Rezept

ORYZA Himalaya Basmati Reis 500g
Zum Produkt
ORYZA Himalaya Basmati Reis 14x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
35
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 599 kcal

Eiweiß 38 g

Fett 17 g

Kohlenhydrate 72 g

Ballaststoffe 10,5 g

Zutaten

  • ½ Spitzkohl (300 g)
  • 1 Stück Ingwer (20 g)
  • 2 EL Sesamöl
  • 250 g ORYZA Himalaya Basmatireis
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 70 ml Sojasauce
  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL Reissirup
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Mango
  • 1 Avocado
  • 200 g Rotkohl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Thai-Basilikum (20 g)
  • 100 g Wakame-Algensalat (Kühlregal)
  • 1 EL weißer Sesam (10 g)
  • 1 EL schwarzer Sesam (10 g)
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung für den perfekten Genuss

Spitzkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. 1 EL Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Spitzkohl und Ingwer hineingeben und bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten dünsten. Salzen und beiseitestellen.

1 l Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Basmati-Reis hineingeben und einmal umrühren. Im geschlossenen Topf bei kleinster Hitze 10–12 Minuten sanft kochen lassen.

Inzwischen Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Sojasauce, Reisessig, Reissirup, Pfeffer und Knoblauch in einem kleinen Topf zu einer Sauce verrühren. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Hähnchenstreifen darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 5–7 Minuten braten. Inzwischen Sauce zum Kochen bringen. Stärke mit 1 TL kaltem Wasser verrühren, in die kochende Sauce rühren und zum Andicken kurz aufkochen lassen. Anschließend beiseitestellen und Hähnchenstreifen in die Sauce geben.

Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und dann in Streifen schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben und ebenfalls in Streifen schneiden. Rotkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Leicht salzen und mit den Händen geschmeidig kneten. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in Ringe schneiden.

Basmati-Reis über einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Reis zurück in den Topf geben und noch ca. 3 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Basilikum waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.

Basmati-Reis mit einer Gabel auflockern. Auf 4 Schalen Reis, Algensalat, Rotkohl, Ingwer-Spitzkohl, Mango und Avocado verteilen. Teriyaki-Hähnchenstreifen, Frühlingszwiebeln und Basilikum darauf anrichten. Mit Sesam bestreut servieren.

Gesund, weil: Algen enthalten viel Eiweiß, wichtige fettlösliche Vitamine sowie bestimmte B-Vitamine. Auch die Mineralstoffe Calcium und Phosphor kommen in Algen vor. Sie sind eine super Kombination für die Knochen- und Zahngesundheit.

Tipp:
Dieses Rezept ist lactosefrei. Falls Wakame-Algensalat nicht erhältlich ist, kann er durch getrocknete Nori-Algen ersetzt werden. Schneiden Sie dafür Nori-Algenblätter in feine Streifen und geben Sie diese über die Reis-Bowl.