Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Grüne Paella mit Tofu, Bratpaprika, Erbsen und Zucchini

Rezept

$articles[3]=$articles[0];
ORYZA Selection Paella de Valencia 375g
Zum Produkt
ORYZA Selection Paella de Valencia 5x 375g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
40
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 506 kcal

Eiweiß 31 g

Fett 15 g

Kohlenhydrate 60 g

Ballaststoffe 11 g

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zucchini
  • 400 g Brokkoli
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g ORYZA Selection Paella de Valencia
  • 150 g Erbsen (tiefgekühlt oder frisch gepalt)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 Prisen Safranfäden
  • 2 TL Paprikapulver (rosenscharf; gestrichen)
  • ¼ TL getrockneter Thymian
  • 400 g Tofu
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 300 g Bratpaprika
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie (20 g)
  • 1 Bio-Zitrone
Zubereitung für den perfekten Genuss

Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Zucchini putzen, waschen und in Würfel schneiden. Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.

2 EL Öl in einer Paella- oder großen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zugeben und 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Dann Reis, Zucchini und Brokkoli hinzufügen, unterrühren und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten.

Erbsen zugeben und mit der heißen Brühe auffüllen. Safranfäden in einem Mörser zerstoßen. Safran, Paprikapulver und Thymian zugeben und alles etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren, bis die Brühe fast vollständig aufgesogen ist.

Während der Reis gart, Tofu in Würfel schneiden, mit Sojasauce und Agavendicksaft mischen und 5 Minuten ziehen lassen. Bratpaprika putzen und waschen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Darin Bratpaprika 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, mit Salz würzen und aus der Pfanne nehmen. In der gleichen Pfanne Tofuwürfel 5 Minuten bei starker Hitze anbraten, salzen und pfeffern.

Paella mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und die Hälfte unter die Paella mischen. Tofu und Bratpaprika dekorativ auf der Paella verteilen Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und in Achtel schneiden. Paella mit Zitronenspalten servieren.

Gesund, weil: Der Anteil von Vitamin E aus Petersilie kann sich sehen lassen. Das Antioxidans trägt entscheidend zum Schutz der Körperzellen vor schädlichen freien Radikalen bei. Das Vitamin C aus Brokkoli, Paprika und Erbsen sorgt als Fitmacher für das Immunsystem.

Tipp:
Dieses Rezept ist gluten- und lactosefrei. Statt Tofu können Kichererbsen oder Bohnen verwendet werden. Wer keine Paprika verträgt, kann sie problemlos durch Artischockenherzen oder Fenchel austauschen.