Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Tofu-Erdnuss-Spieße mit Mango-Koriander-Reis

Rezept

ORYZA Himalaya Basmati Reis 500g
Zum Produkt
ORYZA Himalaya Basmati Reis 14x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
50
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 846 kcal

Eiweiß 33 g

Fett 50 g

Kohlenhydrate 67 g

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 1 Bio-Limette
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Sojasauce
  • ¼ TL Chiliflocken
  • 2 EL schwarzer Sesam (30 g)
  • 400 g Tofu
  • 100 g Erdnusskerne
  • 100 g Erdnussmus
  • 150 ml Kokosmilch
  • Paprikapulver
  • ½ TL gemahlener Koriander
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • 250 g ORYZA Himalaya Basmatireis
  • 1 Möhre (100 g)
  • 1 Zucchini (250 g)
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln (100 g)
  • 200 g Mangofruchtfleisch
  • 1 Bund Koriander (20 g)
  • außerdem: 8 Holzspieße
Zubereitung für den perfekten Genuss

Limette heiß abspülen, trockenreiben und die Schale abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen. Limettensaft beiseitestellen. Limettenschale mit 2 EL Erdnussöl, 1 EL Sojasauce, Chiliflocken und 1 EL Sesam verrühren. Tofu in etwa 2 cm große Würfel schneiden, mit der Marinade vermengen und 10 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen die Hälfte der Erdnusskerne fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten rösten. Erdnussmus, Kokosmilch und restliche Sojasauce zugeben und mit Paprikapulver, Koriander, Kreuzkümmel und 1–2 Spritzern Limettensaft würzen. Erdnuss-Sauce bei kleiner Hitze 3–4 Minuten köcheln lassen und anschließend warm halten.

Für den Reis 1 l Wasser mit knapp 1 TL Salz zum Kochen bringen. Basmati-Reis zugeben und einmal umrühren. Den Reis im geschlossenen Topf bei kleinster Hitze 10–12 Minuten sanft kochen.

Währenddessen Möhre und Zucchini putzen und waschen; Möhre ggf. schälen. Gemüse mit einem Sparschäler längs in Scheiben hobeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tofuwürfel aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und auf die Holzspieße stecken. Überschüssige Marinade auffangen.

Restliches Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und Tofu-Spieße darin bei mittlerer bis starker Hitze rundherum 4–5 Minuten knusprig anbraten. Herausnehmen und warm halten. Möhre, Zucchini, Frühlingszwiebeln und restliche Marinade zugeben und bei kleiner Hitze 1–2 Minuten garen.

Basmati-Reis über einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Den Reis zurück in den Topf geben und diesen ca. 3 Minuten auf der noch warmen Kochplatte ziehen lassen. Mangofruchtfleisch in feine Spalten schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Mango, Koriander und restlichen Limettensaft mit dem Reis vermengen. Mango-Koriander-Reis auf 4 Teller verteilen. Möhren-Zucchini-Streifen sowie je 2 Tofu-Spieße darüber geben und mit Erdnuss-Sauce beträufeln. Mit restlichem Sesam und restlichen Erdnusskernen bestreuen und nach Belieben mit Limettenspalten servieren.

Gesund, weil: Die Tofu-Spieße sind dank der Erdnüsse richtige Kraftpakete: Erdnusskerne können durch das enthaltene Magnesium unsere Nerven und das Gehirn unterstützen, sie liefern reichlich pflanzliches Eiweiß und sorgen mit einem idealen Mix an Calcium und Phosphor für starke Knochen und gesunde Zähne.

Tipp:
Sie möchten nicht auf Fleisch verzichten? Dann verwenden Sie statt des Tofus einfach Hähnchen- oder Putenbrustfilet. In Streifen geschnitten, mariniert und auf die Holzspieße gesteckt ist es mindestens genauso lecker wie die vegane Variante.