Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Curry mit Thunfisch, Banane, grüner Mango und Spitzpaprika

Rezept

ORYZA Himalaya Basmati Reis 500g
Zum Produkt
ORYZA Himalaya Basmati Reis 14x 500g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
35
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie -

Eiweiß -

Fett -

Kohlenhydrate -

Ballaststoffe -

Zutaten

  • 4 rote Spitzpaprika
  • 1 Banane
  • 1 grüne unreife Mango
  • 250 g ORYZA Himalaya Basmati-Reis
  • 50 g Ingwer
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 ml Asiatische Austernsoße (glutenfrei)
  • 10 ml Maracujasaft
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Orangencurry
  • 400 g Thunfischfilet
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung für den perfekten Genuss

Spitzpaprika waschen, halbieren, die Kerne herausschneiden und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Banane schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Mango schälen, halbieren, den Kern entfernen und die Mangohälften quer in 0,5 cm dicke Stücke schneiden.

Für den Reis 1 l Wasser mit knapp 1 TL Salz zum Kochen bringen. Basmati-Reis zugeben und einmal umrühren. Den Reis im geschlossenen Topf bei kleinster Hitze 10–12 Minuten sanft kochen.

Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Chilischote fein hacken. Knoblauchzehen schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. In einem großen Topf Ingwer, Knoblauch und gehackte Chili in etwas Olivenöl anbraten.

Spitzpaprika, Banane und Mango ebenfalls in den Topf geben, mit Austernsoße und Maracujasaft ablöschen.

Kokosmilch dazugeben und aufkochen. Orangencurry einrühren. 3 Minuten köcheln lassen. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Währenddessen Basmati-Reis über einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Den Reis zurück in den Topf geben und noch ca. 3 Minuten auf der warmen Kochplatte ziehen lassen.

Zum Schluss den Thunfisch in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer sehr heißen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Thunfisch mit dem Reis und dem Curry vermischen und servieren.

Tipp:
Dieses Rezept ist gluten- und lactosefrei. Thunfisch wird schnell trocken. Deshalb brät man ihn nur ganz kurz und sehr scharf an. Wenn man es mag und der Thunfisch sehr frisch ist, darf er gerne innen noch roh sein.