Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Quinoa-Pfanne mit Champignon-Geschnetzeltem

Rezept

$articles[3]=$articles[0];
reis-fit Express Quinoa
Zum Produkt
reis-fit Express Quinoa 6x 250g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
25
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 354 kcal

Eiweiß 14 g

Fett 21 g

Kohlenhydrate 27 g

Ballaststoffe 9,7 g

Zutaten

  • 600 g Champignons
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Rapsöl
  • 200 ml Hafercuisine (Hafersahne) oder Sojacreme
  • ½ Bund Kräuter (10 g; z. B. Schnittlauch, Petersilie)
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Packungen reis-fit Express Quinoa
  • 2 EL Haselnusskerne (30 g)
  • Jodsalz mit Fluorid, Pfeffer
Zubereitung für den perfekten Genuss

Champignons putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.

1 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Erst Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten andünsten. Dann Champignons zugeben und 5 Minuten mitdünsten. Hafercuisine zugießen und 5 Minuten köcheln lassen. Derweil Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Die Hälfte unter das Geschnetzelte mischen und dieses mit Salz und Pfeffer würzen.

Währenddessen Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Paprikawürfel zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten andünsten. Die Packungen reis-fit Express Quinoa sanft drücken, Packungen aufreißen, Packungsinhalt in die Pfanne geben und mit 2 EL Wasser 2 Minuten bei kleiner Hitze erwärmen.

Nebenher Haselnüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten. Dann Nüsse grob hacken. Quinoa-Pfanne mit Champignon-Geschnetzeltem auf 4 Tellern anrichten und mit Nüssen sowie restlichen Kräutern bestreuen.

Gesund, weil: Gerade bei einer rein pflanzlichen Ernährung sollte dieses Gericht öfter auf dem Speiseplan stehen. Die Pilze enthalten reichlich Eisen und andere wichtige Mineralstoffe wie Kupfer, Kalium sowie Selen.

Tipp:
Dieses Rezept ist lactosefrei. Nach Belieben, Saison und Region können Sie variieren und statt Paprika beispielsweise Kürbis, Tomaten, Fenchel oder Zucchini wählen: je bunter, desto besser.