Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Kichererbsen-Reis zu Tomaten-Ragout und Burrata

Rezept

reis-fit 8 Minuten Natur-Reis 1kg
Zum Produkt
reis-fit 8 Minuten Natur-Reis 10x1kg
Zum Produkt
ZUBEREITEN
25
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 527 kcal

Eiweiß 21 g

Fett 17 g

Kohlenhydrate 71 g

Ballaststoffe 8,6 g

Zutaten

250 g reis-fit Natur-Reis (loser Reis)
Jodsalz mit Fluorid
800 g bunte, gemischte Tomaten (z.B. Kirschtomaten, Eiertomaten, Ochsenherztomaten)
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 Bund Basilikum (20 g)
400 g Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
½ TL getrockneter Thymian
¼ TL Paprikapulver
¼ TL Kreuzkümmelpulver
Pfeffer
150 g Burrata

Zubereitung für den perfekten Genuss

Den reis-fit Natur-Reis in 500 ml kochendes Salzwasser geben, einmal umrühren und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 8–10 Minuten kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen, Reis kurz auflockern und einige Minuten nachziehen lassen.

Inzwischen Tomaten waschen und je nach Größe halbieren, Stielansätze entfernen, vierteln oder in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten dünsten. Tomaten zugeben und bei kleiner bis mittlerer Hitze 5–7 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken. Kichererbsen abgießen, abtropfen lassen und mit restlichem Öl, Thymian, Paprikapulver und Kreuzkümmel verrühren. Kichererbsen in einer heißen Pfanne bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten rösten.

Tomaten-Ragout mit Basilikum vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Geröstete Kichererbsen mit dem Reis vermengen und auf vier Teller verteilen. Tomaten-Ragout darüber geben. Burrata leicht zerzupfen und das Tomaten-Ragout damit garnieren. 

Gesund, weil: Tomaten enthalten viele Karotinoide, unter anderem den Stoff Lycopin. Dieser gilt als Booster für den gesamten Körper und schützt zusammen mit anderen Antioxidantien unsere Körperzellen vor schädlichen freien Radikalen. Die Kichererbsen liefern reichlich pflanzliches Protein sowie Magnesium – wichtig für die Funktion von Nerven und Muskeln.

Tipp:
Dieses Rezept ist glutenfrei. Da das Auge bekanntlich mit isst, verwenden wir für das Tomaten-Ragout eine möglichst farbenfrohe Auswahl an verschiedenen Tomatensorten. Natürlich kann man auch einfach klassische rote Fleischtomaten verwenden – dem Geschmack tut es keinen Abbruch!