Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Schnelle Reispfanne mit Paprika, Hähnchenstreifen und Frühlingszwiebeln

Rezept

reis-fit Express Natur-Reis 6x 250g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
25
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 370 kcal

Eiweiß 29 g

Fett 7 g

Kohlenhydrate 45 g

Ballaststoffe 6,1 g

Zutaten

400 g Hähnchenbrustfilet
1 Knoblauchzehe
je 1 rote und gelbe Paprikaschote (400 g)
200 g Frühlingszwiebeln
2 EL Rapsöl
½ TL Paprikapulver
2 EL Sojasauce
2 Packungen reis-fit Express Natur-Reis
1 Zitrone
Jodsalz mit Fluorid
Pfeffer

Zubereitung für den perfekten Genuss

Hähnchenbrustfilet unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Hähnchenstreifen darin bei mittlerer bis starker Hitze rundherum 5–6 Minuten kräftig anbraten. Paprikapulver, Knoblauch, Paprikastreifen und die Hälfte der Frühlingszwiebeln zugeben und bei kleiner bis mittlerer Hitze 3–4 Minuten braten. Mit Sojasauce ablöschen.

Reis durch sanftes Drücken der Packungen auflockern, Packungen aufreißen und den Beutelinhalt mit 4 EL Wasser in die Pfanne geben und 3 Minuten erhitzen.

Zitronen halbieren und den Saft auspressen. Reispfanne mit Jodsalz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit restlichen Frühlingszwiebeln garniert servieren. 

Gesund, weil: Diese Blitzreispfanne ist ein echtes Fitness- und Schlankrezept mit reichlich sättigendem Eiweiß aus dem Hähnchenfleisch, verdauungsfördernden Ballaststoffen aus Paprika und Frühlingszwiebeln sowie einer guten Portion Vitamin C. Letzteres stärkt nicht nur die Abwehrkräfte und das Immunsystem, sondern kann auch dabei helfen, Fett im Körper schneller zu verbrennen.

Tipp:
Dieses Rezept ist lactosefrei. Für eine fleischlose Alternative kann man einfach gewürfelten Tofu verwenden und diesen 3–4 Minuten kräftig anbraten. Räuchertofu gibt dem Gericht einen besonders intensiven Geschmack.