Gratis Versand ab 30€

  Der beste Reis der Welt

  Schnelle Lieferung

  Kontakt   

Risotto Milanese mit Safran, Salbei und Parmesan

Rezept

ORYZA Selection Risotto Carnaroli 5x 375g
Zum Produkt
ORYZA Selection Risotto Carnaroli 375g
Zum Produkt
ZUBEREITEN
30
Min.
PORTIONEN
4

Nährwerte pro Portion


Energie 532 kcal

Eiweiß 10 g

Fett 30 g

Kohlenhydrate 52 g

Ballaststoffe 3 g

Zutaten

  • 1 Döschen Safranfäden (0,1 g)
  • 2 Schalotten
  • 4 EL Butter (60 g)
  • 250 g ORYZA Selection Risotto Carnaroli
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 700 ml heißer Rinderfond (alternativ Gemüsefond)
  • 1 Stück Parmesan (50 g; 30 % Fett i. Tr.)
  • 4 Stiele Salbei
  • Salz
Zubereitung für den perfekten Genuss

Safranfäden in einem Mörser zerstoßen, mit 50 ml heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Schalotten schälen und hacken.

2 EL Butter in einem Topf erhitzen, darin Schalotten 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Reis hinzugeben und unter Rühren 2 Minuten dünsten, bis die Körner glasig sind. Dann mit Weißwein ablöschen, Fond zugießen und alles zum Kochen bringen.

Reis bei kleiner Hitze im offenen Topf 18–20 Minuten sanft kochen lassen und hin und wieder umrühren. Das Risotto ist nun cremig, die Reiskörner haben aber noch Biss. Safranwasser zugeben und untermischen.

Während das Risotto kocht, Parmesan reiben. Salbei waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und Salbeiblätter bei mittlerer Hitze 3 Minuten in der Butter schwenken.

Zum Servieren restliche Butter und die Hälfte des Parmesans unter das Risotto heben und mit Salz abschmecken. Risotto auf 4 Teller geben und mit Salbei und restlichem Parmesan anrichten.

Gesund, weil: Das mediterrane Gewürz Safran wirkt mit seinen ätherischen Ölen krampflösend. In Schalotten stecken reichlich Ballaststoffe und schwefelhaltige ätherische Öle, die die Verdauung in Schwung bringen und die Darmflora stärken können.

Tipp:
Dieses Rezept ist glutenfrei. Für die vegetarische Variante verwenden Sie Gemüsefond statt Rinderfond und achten beim Parmesan darauf, dass der Käse mit mikrobiellen oder pflanzlichen Labaustauschstoffen hergestellt wurde. Als Ergänzung zum Risotto passt gedünstetes Gemüse wie Zucchini, grüner Spargel oder Brokkoli. Statt Salbei eignen sich zum cremigen Reis auch Basilikum oder Petersilie.